News • Pressemeldungen

Zurück 1 2 3 4 ... 32 Vor
24.03.17
Tyre24 integriert Verschleißteile auf TAB1
Mit der Tyre24 Verschleißteile App hat die B2B Online-Plattform die Funktionalität des TAB1 weiter ausgebaut. Autohäusern, Kfz-Werkstätten und Reifenhändlern ermöglicht die App einen mobilen Zugriff auf den Tyre24-Verschleißteile-Datenbestand. Als mobiler Point-of-Sale können Kunden mit dem Tablet bei Reifen, Felgen und Verschleißteilen ganz individuell, beispielsweise direkt am Fahrzeug, beraten werden. Die Tyre24...[ausklappen]
Mit der Tyre24 Verschleißteile App hat die B2B Online-Plattform die Funktionalität des TAB1 weiter ausgebaut. Autohäusern, Kfz-Werkstätten und Reifenhändlern ermöglicht die App einen mobilen Zugriff auf den Tyre24-Verschleißteile-Datenbestand. Als mobiler Point-of-Sale können Kunden mit dem Tablet bei Reifen, Felgen und Verschleißteilen ganz individuell, beispielsweise direkt am Fahrzeug, beraten werden. Die Tyre24 Verschleißteile App wird im Rahmen eines Updates automatisch auf dem TAB1 installiert, die Kosten für das TAB1 ändern sich nicht. Die Verschleißteile App wurde an die essenziellen Bedürfnisse der mobilen Kundenberatung am Point-of-Sale angepasst. Die Verschleißteilesuche ist dementsprechend intuitiv und visuell ansprechend aufgebaut.  Zur eindeutigen Identifikation der einzelnen Artikel stehen einfache Möglichkeiten zur Verfügung: direkte Eingabe der Artikelnummer über EAN, OE-Nummer oder Handelsnummer, über die Fahrzeugherstellersuche oder per Eingabe der Herstellerschlüsselnummer (HSN/TSN), welche den Fahrzeugtyp und die Ausführung eindeutig identifizieren. Zahlreiche Filter schaffen zudem Übersichtlichkeit in der verwirrenden Vielfalt des Ersatzteilemarktes.  Wie von der Reifen- und Felgensuche bekannt, steht für die Verschleißteilesuche ebenso ein Beratungsmodus auf dem TAB1 zur Verfügung. Die Händler können fünf verschiedene Endkundenkalkulationen für die Verschleißteilesuche auf der Plattform Tyre24 hinterlegen und auf dem Tablet aktivieren. Der Anwender kann mit einem Klick die EK-Preise ausblenden und in den Beratungsmodus wechseln. Dem Kunden wird dann der kalkulierte Verkaufspreis angezeigt.   Direktannahme jetzt noch attraktiver Die neue Verschleißteile App sorgt für eine nochmals gesteigerte  Arbeitserleichterung der Autohäuser und Werkstätten bei der Verwendung der Funktion “Direktannahme”. Mit dieser Funktion kann der Serviceberater bei der Übergabe gemeinsam mit dem Kunden das Fahrzeug begutachten und anhand der Checkliste auf etwaige Vorschäden untersuchen. Danach lässt sich der Reparaturauftrag formulieren und die benötigten Reifen und Verschleißteile direkt bestellen. Die Checkliste erfasst sämtliche relevanten Servicekategorien in digitaler Form - Kundendaten, letzte Inspektion, HU, AU und viele mehr. Dabei wird auch der Zustand des Fahrzeugs beschrieben. Hier ist die Kamerafunktion des TAB1 nützlich. Mit den hinterlegbaren Fotos können Vorschäden wie Kratzer oder Dellen einwandfrei erfasst werden. Das komplette Protokoll kann dann per E-Mail-Funktion ins System übertragen werden.   Mehr Funktionalität bei gleichen Kosten  Angeboten wird das TAB1 trotz der gestiegenen Funktionalität weiterhin ab einem Preis von 29 Euro monatlich. In diesem Preis sind WLAN, 3G-Datenflat, eine Tyre24 Zusatzlizenz für das TAB1 inklusive der Tyre24  Bestpreisgarantie enthalten. Durch diese Garantie erstattet Tyre24 dem Händler die Differenz zu dem Kaufpreis bei Tyre24, sowie eine Monatsgebühr, falls er den identischen Reifen beim gleichen Lieferanten auf einem anderen Marktplatz günstiger erwerben könnte. Ebenfalls inklusive ist der Käuferschutz. Der Händler bekommt den Kaufpreis auf sein Konto zurück erstattet, wenn ein Artikel bei ihm nicht eintrifft oder nicht wie beschrieben ist. Hierdurch fällt die Storno weg, wodurch der Händler weniger Probleme hat.    [einklappen]
24.03.17
Reifen-vor-Ort feiert zehnjähriges Bestehen
Die Reifenhändler-Preis-Suchmaschine Reifen-vor-Ort, eine Marke der SAITOW AG,  feiert runden Geburtstag. Vor zehn Jahren startete die Erfolgsgeschichte des Endkundenportals, über das jeder, bei der B2B-Plattform Tyre24 angeschlossene Fachhändler, Angebote direkt an die Autofahrer richten kann. Dahinter steht das Ziel, als Konkurrenz zu Onlineshops, Reifenhändlern, Autohäusern und freien Werkstätten die Möglichkeit zu geben,...[ausklappen]
Die Reifenhändler-Preis-Suchmaschine Reifen-vor-Ort, eine Marke der SAITOW AG,  feiert runden Geburtstag. Vor zehn Jahren startete die Erfolgsgeschichte des Endkundenportals, über das jeder, bei der B2B-Plattform Tyre24 angeschlossene Fachhändler, Angebote direkt an die Autofahrer richten kann. Dahinter steht das Ziel, als Konkurrenz zu Onlineshops, Reifenhändlern, Autohäusern und freien Werkstätten die Möglichkeit zu geben, Reifen selbst mit eigenen Kalkulationen zu vermarkten und nicht als Montagestation degradiert zu werden. So kann sich die Werkstatt durch ihren Service im Wettbewerb hervorheben. Zusammengefasst gab es auf Reifen-vor-Ort in den letzten 10 Jahren mehr als 500 Millionen Seitenaufrufe, Millionen von Reifen- und Felgen wurden an die teilnehmenden Händler vermittelt und Beiträge im zweistelligen Millionenbereich in die Vermarktung investiert. Ein toller Erfolg, den Reifen-vor-Ort mit einer besonderen Aktion feiert:  Mit einer Preisersparnis von 50 Prozent bei einer Profilistung auf den beiden Endkundenplattformen reifen-vor-ort.de und Autoreparaturen.de bedankt sich Reifen-vor-Ort bei den Händlern. Damit können die Händler am boomenden Onlinemarkt für Reifen, Ersatzteile und Autoservice kostengünstig teilnehmen und neue Endkunden gewinnen.   Zweijährige Vorbereitungszeit vor Start Begonnen hat alles am 01. März 2007. Nach zweijähriger Programmierarbeit ging die Endkundenplattform des Unternehmens aus Kaiserslautern damals an den Start. Nachdem der Online-Reifenhandel zur damaligen Zeit immer mehr Fahrt aufnahm und der klassische Reifenhandel mehr und mehr zur Montagestation verkümmerte, entwickelte die SAITOW AG für die auf der B2B-Onlineplattform www.tyre24.de gelisteten Händler mit reifen-vor-ort.de ein neues Geschäftsmodell: Mit einer kostenlosen Listung auf der Plattform sollte es den Händlern ermöglicht werden, am boomenden Onlinereifenmarkt teilzunehmen, ohne dabei jedoch das Ursprungsgeschäft - den klassischen Reifenhandel vor Ort - zu vernachlässigen. Ziel war es, dass der Endkunde seine Reifen zu marktgerechten Preisen und gewohnter Servicequalität wieder vermehrt vor Ort kauft. Um das neue Konzept bei den Autofahrern bekannt zu machen, wurden schon im ersten Jahr 2,5 Millionen Euro in die Vermarktung investiert. Schwerpunkt des damaligen Marketingmixes bildeten Sportsponsoring, Eventmarketing und Radio & TV-Spots. Und das zeigte Wirkung. Das neue Geschäftsmodell, bei welchem der Kunde auf der Plattform die Reifenhändler in seiner Region hinsichtlich des Preises, der angebotenen Leistung und der Entfernung zum Wohnort vergleichen kann, wurde sowohl von den Endkunden als auch den Händlern sehr positiv angenommen. Bereits nach einem halben Jahr zählte die B2C-Plattform schon täglich bis zu 10.000 Kunden und hunderte Bestellungen bei den teilnehmenden Händlern. Im Laufe der Jahre entwickelt sich reifen-vor-ort.de immer weiter und zählte Ende 2011 ca. 5.000 teilnehmende Händler.  Anpassung an Kundenbedürfnisse durch zwei große Relaunches  Anfang 2012 erfolgte der erste große Relaunch und es ging eine optisch und technisch überarbeitete Seite an den Start. Mit einem revolutionären Händlerkonzept wurden die Weichen für eine noch erfolgreichere Zukunft der Plattform gestellt: Das Portal bietet seither den Händlern zwei Möglichkeiten an, die Reifenhändler-Preis-Suchmaschine gewinnbringend zu nutzen. Zur Auswahl stehen eine kostenfreie Basislistung sowie eine kostenpflichtige Profilistung, bei der eine erweiterte Funktionalität der Plattform zur Verfügung steht. Neben den beiden Listungsoptionen steht den Händlern seit 2012 unabhängig von der Art der Listung eine Umkreisfunktion zur Verfügung. Der Händler kann individuell den Radius festlegen, in dem er für Endkunden bei der Reifensuche angezeigt werden möchte. Im September 2016 folgte schließlich der zweite große Relaunch, bei dem Reifen-vor-Ort den veränderten Bedürfnissen angepasst wurde. Um noch näher am Verbraucher zu sein und den Händlern den Einstieg in die digitale Welt des Ecommerce noch leichter zu gestalten, wurde das Webdesign unter dem Stichpunkt “responsive” angepasst. Der grafische Aufbau der Website richtet sich seither danach von welchem Gerät die Seite angefordert wird.  Geändert hat sich in den vergangenen zehn Jahren nicht nur das Design und die Funktionalität der Plattform, sondern auch die Art der Vermarktung. Nach einem klassischen Marketingmix in den Anfangsjahren, wird heutzutage erfolgreich komplett auf ein intensives Suchmaschinenmarketing gesetzt. Diese Form des Marketings sorgt dafür, dass die Online-Präsenz der aktuell mehr als 6.500 teilnehmenden Händler deutlich gesteigert wird.   [einklappen]
01.03.17
Tyre24 - Verschleißteile sorgen bei Werkstätten für echten Mehrwert
Der Verschleißteile-Marktplatz auf der Plattform Tyre24 erhält bei den Werkstätten große Zustimmung. Eine aktuelle Umfrage ergab, dass die Werkstätten die Verschleißteile bei Tyre24 als optimale Alternative zu ihren lokalen Lieferanten sehen. Bevorzugt wird die Plattform dabei zum Einkauf von schwer zu beschaffenden und hochpreisigen Artikeln genutzt.  Mehr als 2.000 nationale und internationale Lieferanten sorgen bei...[ausklappen]
Der Verschleißteile-Marktplatz auf der Plattform Tyre24 erhält bei den Werkstätten große Zustimmung. Eine aktuelle Umfrage ergab, dass die Werkstätten die Verschleißteile bei Tyre24 als optimale Alternative zu ihren lokalen Lieferanten sehen. Bevorzugt wird die Plattform dabei zum Einkauf von schwer zu beschaffenden und hochpreisigen Artikeln genutzt.  Mehr als 2.000 nationale und internationale Lieferanten sorgen bei Tyre24 für einen sehr großen Warenbestand an Reifen, Felgen und Verschleißteilen. Dadurch sind nicht nur ein umfassendes Sortiment an Verschleißteilen für Volumenmodelle, sondern auch eine große Bandbreite für Exoten und Oldtimer verfügbar. Neben der Verfügbarkeit punktet der Verschleißteile-Markplatz bei den Werkstätten auch bei dem Faktor Preis. Ersparnisse von bis zu 50 Prozent auf den bestehenden Einkaufspreis bei einem identischen Produkt, sorgen dafür, dass selbst Werkstätten, die in den Genuss von Großhandelskonditionen bei Verschleißteile-Lieferanten kommen, teilweise noch kräftig beim Einkauf sparen können - und das ohne Umsatzvereinbarungen. Tyre24 hat sich insbesondere bei geplanten Werkstatt-Terminen zur bevorzugten Bezugsquelle für Verschleißteile bei den Werkstätten entwickelt. Ähnlich sieht es auch bei Werkstätten aus, die zusätzlich einen Gebrauchtwagenhandel betreiben. Die hohe Verfügbarkeit und die günstigen Preise sorgen dafür, dass die Werkstätten zur Aufbereitung der Gebrauchtfahrzeuge auf den Verschleißteile-Marktplatz von Tyre24 zurückgreifen. Zu der großen Zustimmung zum Verschleißteile-Marktplatz tragen auch die Qualität, der Service und die Erreichbarkeit bei Fragen bzw. Problemen bei Tyre24 bei. Die Werkstätten schätzen die einfache und intuitive Bedienung der Plattform auch im Bereich Verschleißteile. Dazu trägt auch bei, dass alle Informationen zu einer Bestellung über die Auftragshistorie ersichtlich sind. Dadurch entfällt das oftmals mühselige Anfordern von Rechnungskopien. Telefonische Rückfragen hinsichtlich des Bearbeitungsstandes werden überflüssig, sodass mehr Zeit für die eigentliche Aufgabe - den intensiven Kundenkontakt - bleibt.  Für zusätzliche Sicherheit der Werkstätten beim Verschleißteilekauf sorgen geprüfte Lieferanten und eine problemlose Garantieabwicklung über Paketversand. [einklappen]
21.02.17
Reifen-vor-Ort startet stark ins Jahr 2017
Während das kalte Wetter im Januar nach Einschätzung von Branchenkennern keine weitere Belebung für das Winterreifengeschäft brachte, konnte sich die Reifenhändler-Preis-Suchmaschine Reifen-vor-Ort sowohl beim Umsatz als auch bei der Anzahl der Bestellungen steigern. Alleine im Januar konnte eine Steigerung des Umsatzes von mehr als 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr generiert werden. Sascha Namolnik, Mitglied der...[ausklappen]
Während das kalte Wetter im Januar nach Einschätzung von Branchenkennern keine weitere Belebung für das Winterreifengeschäft brachte, konnte sich die Reifenhändler-Preis-Suchmaschine Reifen-vor-Ort sowohl beim Umsatz als auch bei der Anzahl der Bestellungen steigern. Alleine im Januar konnte eine Steigerung des Umsatzes von mehr als 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr generiert werden. Sascha Namolnik, Mitglied der Geschäftsleitung der SAITOW AG sieht die Ursachen für diese Entwicklung gegen den Markt in einer konsequenten Ausrichtung der Plattform auf eine perfekte Usabilty. Die User, die sich aufgrund der Witterung spontan entschieden haben doch noch nach Winterreifen zu suchen, konnten durch diese Ausrichtung und durch Änderung der Kampagnenstruktur auf allen Kanälen erreicht und zum Kauf bei den mehr als 6.200 angeschlossenen Reifen-vor-Ort Händlern überzeugt werden.   “Die komplette Überarbeitung des Layouts von reifen-vor-ort.de vor der Wintersaison und die Optimiering für die Nutzung auf Tablets und Smartphones waren die richtigen Schritte, um dem geänderten Nutzerverhalten der Reifensuchenden Rechnung zu tragen und diesen ein optimales Erlebnis zu bieten. In der heutigen Zeit verliert selbst die Seite mit den besten Produkten und aktuellsten Inhalten ohne Anpassung auf Mobilgeräte unzählige User. Die User möchten beim Lesen nicht von links nach rechts scrollen, Texte vergrößern und haben keine Lust den Button auch nach dem fünften Anlauf zu verfehlen. Was zählt ist eine gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit - egal welches Endgerät verwendet wird.”, erklärt Sascha Namolnik.   [einklappen]
31.01.17
SAITOW AG Mitarbeiter spenden 12.000 Euro
Die SAITOW AG aus Kaiserslautern schafft jedes Jahr nicht nur zahlreiche neue Arbeitsplätze, sondern unterstützt auch viele wohltätige Projekte in der Region Kaiserslautern. Über ein großzügiges nachträgliches Weihnachtsgeschenk konnte sich am 30. Januar das Projekt "Mama/Papa hat Krebs" der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. freuen. Michael Saitow, CEO der SAITOW AG, übergab an diesem Tag im Namen der Mitarbeiter den auf...[ausklappen]
Die SAITOW AG aus Kaiserslautern schafft jedes Jahr nicht nur zahlreiche neue Arbeitsplätze, sondern unterstützt auch viele wohltätige Projekte in der Region Kaiserslautern. Über ein großzügiges nachträgliches Weihnachtsgeschenk konnte sich am 30. Januar das Projekt "Mama/Papa hat Krebs" der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. freuen. Michael Saitow, CEO der SAITOW AG, übergab an diesem Tag im Namen der Mitarbeiter den auf der Weihnachtsfeier erzielten Spendenerlös in Höhe von 12.000 Euro an Eva Estornell-Borrull von „Mama/Papa hat Krebs Kaiserslautern e.V.".  Bei der SAITOW AG hat es sich zu einer schönen Tradition entwickelt, dass die  Mitarbeiter und die Unternehmensleitung bei der Weihnachtsfeier in einem festlichen Rahmen nicht nur gemeinsam das Jahr ausklingen lassen, sondern auch fleißig spenden, um eine wohltätige Einrichtungen in Stadt und Landkreis Kaiserslautern zu unterstützen. So kamen bei der letzten Weihnachtsfeier 12.000 Euro zusammen. Den gesamten Spendenerlös erhielt in diesem Jahr das Projekt "Mama/Papa hat Krebs", das sich speziell an Kinder und Jugendliche richtet, deren Leben durch die Krebsdiagnose eines Elternteils aus den Fugen geraten ist.  “Gesellschaftliche Verantwortung ist uns sehr wichtig. Wir haben das Projekt ‘Mama/Papa hat Krebs’ vor drei Jahren kennen und schätzen gelernt und uns entschieden, auch dieses Jahr mit unserem Spendenerlös der Weihnachtsfeier einen Beitrag zu leisten, um wieder Lächeln und Freude in den Alltag der betroffenen Kinder zu bringen. Es stimmt mich stolz und froh, dass meine Mitarbeite [einklappen]
Zurück 1 2 3 4 ... 32 Vor